XXL Tagebuch - Sechs Tage Mallorca

Ich lese immer wieder, dass ihr gespannt auf meinen Bericht aus Mallorca seid. Hier habe ich meinen Urlaub einmal kurz angesprochen. Mein Instagram platzt vor Urlaubsbildern. Und eigentlich wollte ich es auch damit belassen. Für Anfang September plane ich einen Post mit dem Namen mein Sommer 2017, darin wollte ich ihn unter anderen noch einmal kurz anschneiden. Diesen Beitrag sollte es eigentlich nie geben. Eigentlich. Jetzt ist er trotzdem hier. Und weil ich finde, dass es normale Reiseberichte mit Tipps etc. im Moment wie Sand am Meer gibt, habe ich alles etwas persönlicher, als Tagebuch aufgebaut.

IMG_0965

TAG 1 - DIENSTAG
02:40 klingelt der Wecker. Der Horror für mich. Wenn ich nicht genug Schlaf bekomme bzw. mitten in der Nacht aufstehe, rebelliert aus unerklärlichen Gründen mein Magen. Dieses Mal geht es mir komischerweise aber richtig gut - warum nicht immer so? Wir verpassen fast unseren Flug und ich muss auch noch alleine und dazu am Gang sitzen. Die Tatsache, alleine zu Sitzen finde ich überhaupt nicht schlimm (wir scherzen darüber, dass wir auf dem Rückflug bitte auch möglichst weit weg vom jeweils anderen sitzen möchten, damit wir unsere Ruhe haben). Allerdings regt es mich auf, dass ich nicht aus dem Fenster gucken kann, aber egal. Coldplay mit Paradise und Every teardrop is a waterfall, wie bei jedem Flug seit 2011 auf die Ohren und los gehts.

Um 08:30 Uhr landen wir in Palma. Als wir das Flughafengebäude verlassen, trifft uns die Hitze, wie ein Schlag. Die Temperaturen liegen ungefähr bei 38 Grad. Für einen Norddeutschen definitiv eine Umstellung! Im Bus treffen wir gleich noch Leute aus Scheeßel, mit denen wir etwas übers Hurricane quatschen.

Unsere sechs Tage verbringen wir in einem kleinen Hotel, wo wir nur das Frühstück dazugebucht hatten, in Cala Ratjada. Heute bekommt uns keiner mehr vom Strand weg. Zwischendurch immer mal wieder eine Abkühlung im Meer.

IMG_0972  

TAG 2 - MITTWOCH
Wenn es Melone und Ananas - beides meine Lieblingsfrüchte, zum Frühstück gibt, dann kann der Tag doch nur noch gut werden oder? Um kurz nach zehn sitzen wir in unserem Benz, den wir für zwei Tage gemietet haben. Ich singe begeistert den Songtext Kein Benz von Cro. Wir legen noch einen kleinen Stop am Port de Soller ein, bevor wir uns in den Bergen und deren Dörfern verlieren. Zwischendurch anhalten, aussteigen, um den wunderschönen Ausblick oder den einen oder anderen blauen Bergsee zu genießen, Ananaseis essen, zusätzlich noch mehr Wasser kaufen, da wir alles bereits wegen der Hitze ausgetrunken haben.

Nach mehreren Stunden die Serpentinen rauf und wieder herunter und ein bisschen Coldplay im Radio, kommen wir an einen kleinen und vor allem leeren Strand. Nach einer guten Stunde abkühlung, vor einem das weite Meer, hinter einem die riesigen Berge, geht es weiter, zum Cap Formentor. Es ist bereits 20 Uhr und die Sonne droht hinter den Bergen unterzugehen. Ich schiebe kurze Zeit panik, da ich befürche, den Sonnenuntergang am Cap zu verpassen, was mir das Herz irgendwie gebrochen hätte. Letztendlich kommen wir zum richtigen Zeitpunkt an und verweilen.
Als es schon längst dunkel ist, sitzen wir in den Staßen, Alcudias Altstadt, essen und trinken noch etwas. Das ist einer der perfekten Sommertage, von denen ich noch jahrelang schwärmen werde. Wo allein der Gedanke an ihn, mir ein lächeln auf die Lippen zaubert und wo es ein bisschen schmerzt, weil es so perfekt war.

JPHR7703  
TAG 3 - DONNERSTAG
Dieses mal bringt uns unser Auto nach Palma. Die Hitze drückt mehr als an den Tagen zuvor, was uns davon abhält, die Stadt richtig anzugucken. Wir holen uns Meloneneis und laufen von dem einen, in den anderen Schatten und müssen schon bald selbst über uns lachen. Ein kleiner Abstecher auf dem Ballermann sagt mir, dass ich länger als drei Tage dort keinen Urlaub machen würde und dann Urlaub vom Urlaub bräuchte.
Vom Ballermann geht es dann an einen zwar recht vollen, aber wunderschönen Strand, den man nur mit dem Auto erreichen kann. So klares Wasser, wie uns an diesem Strand erwartet hat, habe ich noch nie gesehen.
Um 19 Uhr verabschieden wir uns von unseren kleinen Flitzer und es ist unglaublich, wie viel Müll man in nur zwei Tagen in einem Auto bunkern kann.
Den Abend lassen wir im Sonnenuntergang mit Pizza direkt am Hafen ausklingen. Später machen wir noch einen Abstecher zu einer kleinen Bucht und holen uns schließlich noch ein Meloneneis aus einem kleinen Supermarkt.

IMG_0970  

TAG 4 - FREITAG
Ich mag es kaum glauben. Es ist der vorletzte Tag. Es weht ein etwas stärkerer Wind, was die Hitze ziemlich angenehm macht und die Wellen umso höher, was ich wirklich liebe. Wir schnappen unsere Strandsachen und machen uns gleich auf den Weg. Ein kurzer Fußmarsch durch die Straßen und ein langer durch den Sand, da sich alle Touristen komischerweise auf den ersten Metern tummeln. Wenn man nur weit genug nach hinten geht, hat man den Strand quasi fast für sich alleine. An solchen Tagen macht mein eBook sich unglaublich bezahlbar. Ich habe mir für diesen Urlaub ein Buch ausgesucht, was ich einfach lesen kann, ohne nachzudenken. Normal bin ich ein Fan von Thrillern und es kann nie genug Blut fließen, aber dann gibt es auch solche Momente, da will ich mich einfach von irgendeiner Liebesgeschichte berieseln lassen.
Dank dieses Tages, habe ich an meiner linken Hüfte 4 rote Streifen, von meiner Bikinihose. Mein Freund sagt liebevoll Steak zu mir. 


IMG_0977

TAG 5 - SAMSTAG
Unser letzter Tag ähnelt sehr dem Freitag. Nachdem ich das letzte Mal Melone zum Frühstück hatte, machen wir uns mit unseren Sachen wieder zu unserem leeren Strandabschnitt. Ich lese gut hundert Seiten an diesem Tag. Zwischenzeitlich gibt es immer kurze Abkühlungen in die, dank des Windes, meterhohen Wellen. Ein kleiner Sonnenbrand hat sich auch auf meinem Rücken breitgemacht.

Den letzten Abend verbringen wir wieder am Hafen, mit gutem Essen und Meloneneis - wie soll es auch anders sein? Spatzieren noch am Wasser entlang und entdecken acht Katzen auf einem Haufen. Mein Katzenherz macht einen sprung und ich will alle am liebsten mitnehmen, was dann aber natürlich nur auf streicheln herausgelaufen ist.

IMG_0975

TAG 6 - SONNTAG
Fazit dieses Tages: Nie wieder um acht Uhr morgens fliegen. Immerhin bekomme ich einen Platz am Fenster und kann ungestört rausgucken und wieder einmal Coldplay rauf und runter hören.

Kommentare

  1. Vor allem die Eindrücke sind bezaubernd,
    Mallorca hat so viele tolle Facetten.
    Ich war schon viel zu lange nicht mehr auf der Insel.
    Sehr schöner Urlaub.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Oh ja, Mallorca ist wirklich schön. :-)

      Löschen
  2. Danke für Deinen schönen Reisebericht und die tollen Bilder, da bekomme ich auch gleich Lust auf Meer....
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde am liebsten auch sofort wieder zurück, haha.

      Löschen
  3. Ein toller Bericht und richtig schöne Bilder, da bekommt man sofort Lust auf Urlaub! :) Von Mallorca habe ich bisher auch viel Gutes gehört, neben dem Ballermann soll es ja wirklich tolle Ecken geben :)

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Und es gibt wirklich so viele schöne Ecken :-)

      Löschen
  4. Ein toller Reisebereicht mit super schönen Bildern.
    Ich war vor Jahren mal in Mallorca und möchte unbedingt wieder hin.

    Dein Blog gefällt mir super gut, da bin ich gleich mal neuer GFC Leser geworden :)

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Reisebericht!
    Die Bilder gefallen mir auch sehr gut.

    Ich fliege nächste Woche Mittwoch nach Mallorca und freue mich jetzt noch mehr darauf :-)

    Liebe Grüße,
    Lara
    http://www.likethewayidoit.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Und dir natürlich viel Spaß im Urlaub, genieße es! :-)

      Löschen
  6. wundervolle Eindrücke :-) Ich wünschte, wir hätten uns auch ein Auto gemietet und hätten die Gegend etwas mehr erkunden können...

    Danke für deinen lieben Kommentar!

    lg Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Vielleicht ja beim nächsten mal :-)

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, Rechtschreibfehler.
      Die Bilder sind ganz toll und Eindrücke schön zu lesen, kann es kaum erwarten selbst bald ans Meer zu kommen. :)
      Liebe Grüße,
      Lili von Lilith Ines

      Löschen
  8. Mir gefällt dieser tagebuchähnliche Aufbau total gut, viel spannender zu lesen als so übliche Reiseberichte!
    Für mich ist es auch blanker Horror nachts schon an den Flughafen zu müssen und bisher habe ich auch jedes Mal Magendarmprobleme bekommen, während es Allen außen rum meistens super geht:D Vielleicht werde ich da ja auch irgendwann mal positiv überrascht.
    Die Bilder sind ein Traum und dein Urlaub hört sich ziemlich perfekt an. Mallorca scheint wirklich wunderschöne Ecken zu haben, da will ich am liebsten sofort in den Flieger steigen!
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Reisetagebuch. Ich war leider noch nie auf Mallorca, aber deine Fotos wecken definitiv Reiselust <3
    A L I N A // alinacorona.de // instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Es lohnt sich auf jeden Fall hinzufliegen. :-)

      Löschen
  10. Mallorca ist echt wunderschön. Als ich auf Kuba war, gab es auch immer frische Ananas, Melone und Banane zu Frühstück. Mir ging das dann aber nach zwei Wochen ein wenig auf die Nerven und es hat mir auch irgendwie nicht mehr geschmeckt, wahrscheinlich weil ich zu viel davon gegessen hab.
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuba stelle ich mir auch sehr schön vor! :-)
      Hmm... ich glaube Ananas und Melone kann ich mir nie leid essen, haha.

      Löschen
  11. Wonderful post, love it! ♥
    Maybe follow for follow? :)

    veronicalucy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Ein toller Bericht, liebe Anna :) Und die Bilder sind ebenfalls wunderschön.
    Hört sich nach einem wunderschönen Urlaub an.
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Bei den tollen Bildern und Eindrücken bekomme ich echt Fernweh. :D
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch so gerne wieder zurück, haha

      Löschen
  14. Oh das klingt toll, ich möchte auch mal nach Mallorca.

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    The chic advocate

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anna, mir gefällt dein Post super gut. Ich habe mitgeschmunzelt und mitgenossen. Danke für fünf Minuten Mallorca!
    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Das freut mich total :-)

      Löschen
  16. Hey, Mallorca hat schon tolle Ecken, fern ab dem bekannten Tourismus.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Love Mallorca!
    Hi dear, i'm a new follower of your nice blog, can you follow me on my blog?:)
    https://amoriemeraviglie.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  18. Ich war leider noch nie auf Mallorca und auch schon viel zu lange nicht mehr am Meer. Aber die Eindrücke sind echt schön und machen Lust, selbst mal hin zu fahren :-)
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen